Erleben und genießen

Die Mozartkugel. Was soll man zu ihr noch viel sagen. Millionen, wenn nicht Milliarden wurden seit ihrer Erfindung im Jahr 1884 in alle Welt verkauft. Und wo, wenn nicht in Salzburg könnte sie erfunden worden sein. Es gibt heute viele verschieden Arten von Mozartkugeln. Aber nur ein Originalrezept. Und nach diesem können Sie sich beim Mozartkugel-Seminar der Erlebniskonditorei Dallmann selbst in der hohen Schokoladekunst der Festspielstadt versuchen.

Marzipan, Nougat, Schokolade. Und viel Gefühl. Das sind die Zutaten einer perfekten Mozartkugel. Und dann braucht man noch etwas Geduld. Denn bevor sie auf der Zunge zergehen kann, muss die Schokolade erst noch abkühlen und fest werden.

Café Dallmann Mozartkugelseminare: drei köstliche Varianten

Mozartkugel Show für Gruppen ab 20 Personen

Wir zeigen Ihnen, wie Mozartkugeln gemacht werden. Jeder Teilnehmer darf sich selbst eine Mozartkugel in Schokolade tunken – und diese behält er natürlich! 
Pro Person: € 12,00 inkl. MwSt.Die Mozartkugel Show ist nur an Werktagen von 10h - 11h buchbar!

Mozartkugel Show & Kaffeejause für Gruppen ab 15 Personen

Zuerst die „Arbeit“, dann das Vergnügen: wir zeigen Ihnen wie Mozartkugeln gemacht werden. Teilnehmer dürfen sich ihre eigene Mozartkugel in Schokolade tunken. Nach getaner Arbeit lehnen Sie sich entspannt zurück und genießen Ihre Kaffeejause – bei Schönwetter natürlich auf unserer Terrasse. 
Pro Person: € 18,00 inkl. MwSt.

Unser Mozartkugel-Kurs inklusive Diplom mindestens 10 Personen

Im Mozartkugelkurs stellen Sie selbst gemeinsam Mozartkugeln her. Alle Teilnehmer erhalten eine Kochhaube und nach erfolgreichem Abschluss ein Diplom. Im Anschluss laden wir zur Kaffeejause mit einem Stück Mozart Reisetorte. 
Pro Teilnehmer: € 35,00 inkl. MwSt.

Wissenswertes zum Mozartkugel-Seminar

Diplomierter Schokolade-Genuss

Innerhalb weniger Stunden zum diplomierten Mozartkugel-Spezialisten. Viel wichtiger als das Diplom, das alle Kursteilnehmer nach dem Seminar erhalten, ist den meisten aber etwas ganz anderes: Die erste selbstgemachte Mozartkugel in den Händen zu halten, sie entweder in das Silberpapier einzupacken oder sie ganz einfach zu genießen!

Zum Mozart Kugel Profi in einer Stunde

In der blitzsauberen, kleinen Backstube der Konditorei Dallmann in St. Gilgen am Wolfgangsee herrscht großes Gedränge. Adjustiert mit weißer Kochhaube und Schürze rollen spanische und portugiesische Touristen walnussgroße Mozartkugeln. Versinkt das Kunstwerk in der Nougatsoße, erntet der Seminarist hämisches Gelächter. Trotz kleiner Pannen erhalten alle zum Abschluss ein Diplom. Das Mozartkugel-Seminar ist eines der Highlights, die der Geburtsort von Mozarts Mutter bietet Produktion mit viel Spaß.

"Es ist ganz einfach", erklärt Konditormeister Franz Mayrhofer geduldig und in geübtem Englisch, wie die berühmte Mozartkugel entsteht. Zuerst Pistazien mit Marzipan mischen, den grünen Teig rollen und mit ein bisschen Staubzucker bestäuben. Lucia Valverde aus Madrid erweist sich als Naturtalent, und der dreifache Familienvater Javier Morales steht ihr um nichts nach. Rasch rollt er den Teig zur Kugel, taucht sie gekonnt in die Schoko-Soße und spießt sie auf einen Holzstab auf. Nach wenigen Minuten ist die Schokolade getrocknet. Stolz umwickelt Morales sein selbst gemachtes Souvenir mit einer silber-blauen Folie und steckt es in die Tasche.

Touristische Schmankerln

Einige Tausend Kugeln produziert die Konditorei Dallmann im Jahr, rund 500 Gäste beteiligen sich an den Seminaren. "Der Grundgedanke vor vier Jahren war, dass die Leute nicht fantasielos durch den Ort gehen, sondern selber mitwirken. Sie sollen das Mozartdorf bleibend in Erinnerung behalten", sagt Franz Mayrhofer, Chef des Cafes und Tourismusobmann von St. Gilgen. 

"Mozarts Reisetorte" zum Abschluss

Zum Abschluss des 28-Euro-Kurses bekommen die 17 Touristen und ihre Reiseführerin Irmi Flucher noch "Mozarts Reisetorte" mit Kaffee serviert. Das St. Gilgener Rezept, bestehend aus Nüssen, Marzipan und Schokolade stammt noch aus Mozarts Zeiten. Gut möglich, dass seine Mutter eine ähnliche Torte ihren Kindern mit auf Reisen gegeben hat, meint der ideenreiche Konditormeister. "Diese Mehlspeis-Sinfonie bleibt bis zu zwei Monate frisch."

Die Gäste sind begeistert

Gut gelaunt verlassen die Urlauber das Cafe. Ein "Marvellous" entlockt es Javier Morales, wenn er über diesen sonnigen Samstag Bilanz zieht, an dem die Truppe auf ihrer Romantik-Tour auch das Weiße Rössl in St. Wolfgang besucht und eine feucht-fröhliche Schifffahrt unternommen hat. "Ich möchte hier mit meiner Familie im Sommer Urlaub machen, vielleicht ein Haus mieten."

Unverbindliche Anfrage

Bitte füllen Sie die mit "*" gekennzeichneten Felder aus.